Das sind wir

Ein schöner Abend mit vielen Gleichgesinnten, mit gutem Essen und tollen Gesprächen – und diverse Spielmöglichkeiten. Ein perfekter Abend!

Mit unserem Kinky Wohnzimmer haben wir seit 2018 die Lücke geschossen, die lange in München gähnte: In vielen Städten rund um den Globus gibt es eine Bar, einen Club oder ein Café in dem man  einfach und unkompliziert in die kinky Szene der Stadt eintauchen kann – und nun auch in München.

Es gibt in München diverse etabliere Veranstaltungen, Stammtische, Treffen, etc. – und viele BDSM-Liebhaber. Aber einen festen Ort, den man einfach mal so, aus Interesse, aus Spiellust besuchen kann und dort Gleichgesinnte finden kann, haben wir endlich 2018 mit Kinky Wohnzimmer und der Night of the Ropes geschaffen.

Wir haben mit der Südstadt München einen Freund gefunden, der es uns möglich macht, was so lange vermisst wurde: ein offenes, monatliches Szene-Wohnzimmer.

Wir sind mehr als nur Bondage und Seile..
..eher ein Szene-Wohnzimmer. Zu Beginn nannten wir unseren Abend „Night of the Ropes“:  Der Einstieg in die Szene findet bei vielen über Bondage in all ihren Varianten statt, Bondage bzw. Fesseln ist für sehr viele der Kink Nummer 1.
Viele unserer Gäste fragten uns aber, ob man denn nur als passionierte Liebhaber:in von Seil und Co willkommen sei. Unsere Antwort war: Alle sind willkommen!
Daher heißen wir nun Kinky Wohnzimmer – wir werden aber auch weiterhin Night of the Ropes veranstalten, wenn wir den Abend mit Shibari-Vorführungen oder Kursen zum Thema Seilbondage aufwarten.

Wir bieten gelegentlich Performances während es Abends und wir veranstalten BDSM-Workshops, meist vor Beginn unserer Events.

Wir testen auch gerne verschiedene Formate, setzen 2022 Schwerpunkte z.B. auf Shibari, Ds, Performance, Lesungen, usw.

Wir sind offen für alle, gleich ob alter Hase oder Newbie, unabhängig von Geschlecht oder sexueller Präferenz.